Kurzbeschreibung: Dieser Weg verbindet zwei zentrale Orte in Schönstatt – das Urheiligtum, wie die Gnadenkapelle im Tal Schönstatt liebevoll genannt wird, und die – Anbetungskirche auf Berg Schönstatt.

Der Weg führt vom Urheiligtum an der Pilgerkirche vorbei die Pater-Kentenich-Straße hoch zum Pater-Kentenich-Haus. Dort erfahren Sie mehr vom Leben und Wirken des Gründers der Schönstattbewegung. Von da aus geht der Weg zur Anbetungskirche, dem burgähnlichen Gotteshaus mit der Grabstätte von Pater Kentenich. Auf Berg Schönstatt kommen Sie vorbei am Noviziatshaus, Mutterhaus, Missionshaus und Schulungsheim der Schönstätter Marienschwestern. Rechts am Schönstattheiligtum vorbei, der originalgetreuen Nachbildung des Urheiligtums, führt ein Pfad auf die Pater-Kentenich-Straße. Der Rückweg ins Tal, am Bundesheim vorbei, ist nur wenige Minuten lang. Dann sind Sie wieder am Urheiligtum.

Startpunkt der Tour: 56179 Vallendar, Urheiligtum Gnaden- und Wallfahrtskapelle, Ursprungsort der internationalen Schönstattbewegung. Rundweg: Urheiligtum, Berg Schönstatt und zurück.

Daten: Länge 3,77 km; Höhenmeter 215 m; Dauer 1 Stunde.

Für den Aufenthalt an den verschiedenen Stätten, evtl. mit Führung, ist eine Gesamtdauer von ca. 3 Stunden wünschenswert.

Ausrüstung: für die Tour empfehlen wir Ihnen festes Schuhwerk.

Weitere Infos/Links: www.wallfahrt-schoenstatt.de; www.urheiligtum.de; www.s-ms.org; www.schoenstatt.de