Notice: Undefined index: automatic_updates in /home/www/nc21412/html/wordpress_2/wp-content/plugins/stops-core-theme-and-plugin-updates/main.php on line 419
Schauinsland | www.pilgerwege-schoenstatt.de

Kurzbeschreibung: Der Weg führt durch die Felder Richtung Wandhof. Auf einem kleinen Pfad kommt man an der 2. Schönstattkapelle auf Berg Schönstatt vorbei und an der Bildungsstätte Marienland. Der Weg ist bis zum Waldanfang asphaltiert. Er verläuft an der ehemaligen Tongrube vorbei und mündet auf die L 308. Diese wird überquert. Bei „Waldfrieden“ geht der Waldweg weiter bis zu Schauinsland, eine Aussichtsplattform mit Unterstand auf der Höhe. Der ebene Weg führt weiter Richtung Vallendar. Wir halten uns links. Hinter dem einzigen Haus auf dieser Strecke biegt ein kleiner Weg links ab, der auf den Spielplatz des Hauses der Familie führt. Am Haus der Familie vorbei geht es abwärts bis zur L 308. Von dort sind es nur noch einige hundert Meter bis zum Ausgangspunkt.

Startpunkt der Tour: 56179 Vallendar. Vom Urheiligtum, der Gnadenkapelle in Schönstatt, pilgern wir Richtung Schönstatt-Verlag. Dort nehmen wir die Treppe hoch zum Bundesheim und sind auf der Pater-Kentenich-Straße Richtung Berg Schönstatt. Vor der scharfen Kurve gibt es links einen kleinen Pfad, der beim Missionshaus auf Berg Schönstatt in die Wege dort einmündet. Eine originalgetreue Nachbildung des Urheiligtums ist zu sehen und lädt zum Verweilen ein. Sehenswert sind auch die Anbetungskirche und das Pater-Kentenich-Haus. Eine kleine Caféteria liegt auf dem Zuweg zur Anbetungskirche.

Daten: Länge 11 km; Höhenmeter 278 m; Dauer ca. 2 1/2 Stunde

Ausrüstung: Der Jahreszeit und dem Wetter entsprechende Ausrüstung sowie festes Schuhwerk mit Profilsohle. Mütze, Regenschutz, Karte, Tagesproviant. Die Wanderung ist bei jedem Wetter durchzuführen.